Sie sind hier: Aktuelles » 

23.03.2018 Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung im DRK-Zentrum

Foto: DRK

(DRK-EU) Am 23.03.2018 fand die Jahreshauptversammlung im DRK-Zentrum in Ottenau statt.
Hierzu konnte der 1. Vorsitzende Uwe Matz zahlreiche Gäste, aktive Rotkreuzler und
Jugendrotkreuzler begrüßen. Ganz besonders begrüßte er u. a. Herrn Oberbürgermeister Florus.
Nach Eröffnung der Sitzung und dem Totengedenken erfolgte der Bericht des ersten Vorsitzenden Uwe Matz.
Er berichtete von einem sehr arbeitsintensiven Jahr für den DRK-Ortsverein. Mit der Erstellung des barrierefreien Zugangs ist man ein großes Stück weitergekommen. Uwe Matz ging davon aus, dass diese Maßnahme in absehbarer Zeit abgeschlossen werden kann. Er dankte hierfür Herrn Oberbürgermeister Florus, dass ein lang gehegter Wunsch des DRK-OV Ottenau nun in Erfüllung geht.
Er ging noch einmal kurz auf weitere Aktivitäten innerhalb des letzten Jahres ein. So sprach er auch das durchgeführte Garagenfest an und dankte allen Helferinnen und Helfern für ihre geleistete Arbeit. Auch eine Mitgliederwerbung war ein Thema von ihm, die in diesem Jahr angegangen werden soll.
Weiter informierte er, dass auch künftig viel Arbeit und täglich neue Herausforderungen zu meistern sind. Er bat alle „Aktiven“, JRKler und auch „Passive“ um rege Unterstützung, um das anfallende Pensum bewältigen zu können.
Danach folgten die Berichte der einzelnen Ressortleiter. Neben den Berichten standen auch Neuwahlen und Ehrungen auf der Tagesordnung.

Nicolai Fels, stellvertr. Jugendleiter, informierte über ein arbeits- und erlebnisreiches Jahr und über verschiedene Aktivitäten des Jugendrotkreuzes (JRK).
Neben regelmäßigen Gruppenstunden unterstützte das JRK die Bereitschaft u. a. bei den Blutspenden und den Fasnachtsumzügen. Außerdem richtete das JRK zwei Termine beim Gaggenauer-Ferienspaß aus, bei denen sie zahlreichen Kindern Einblicke in die „Erste Hilfe“ gewährten.

Angelika Steimer, Leiterin der Sozialarbeit, berichtete von den zahlreichen Angeboten. U.a. erwähnte sie Gymnastik 55 plus (für die Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination), Nordic Walking, Tanzen, Yoga, einen Senoirennachmittag im Kino und einen Seniorenausflug. Auch für 2018  sind wieder  Spielenachmittage für alle Altersgruppen geplant. Die Termine sind an jedem ersten Dienstag sowie dritten Sonntag im Monat jeweils von 15.oo bis 17.oo Uhr.
Auch die Bereitschaftsleitung war mit der geleisteten Arbeit sehr zufrieden. Timo Hirth berichtete von zahlreichen Dienstabenden, der freiwilligen aktiven Hilfe der Bereitschaft bei den Blutspenden, vom Einsatz des Einsatzleitwagens, von 171 Einsätzen der Notfallhilfe und der Versorgung bei 17 Veranstaltungen durch den Sanitätsdienst. Aber auch die Kameradschaftspflege kam nicht zu kurz.
Schriftführerin Ellen Ulrich ließ anschließend das gesamte Vereinsjahr Revue passieren.
Bei den Finanzen berichtete Schatzmeister Hubert Weiler, dass die Einnahmen etwas über den Ausgaben lagen. Der Überschuss wurde den Rücklagen zugeführt.. Er wies auch darauf hin, dass besonders Spenden zur Finanzierung und Wartung  der Ausrüstungen beigetragen haben.
Nach der Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes durch den Kassenprüfer Manfred Eckerle sprach Oberbürgermeister Christof Florus einige Grußworte und überbrachte auch die Grüße des Gemeinderates. Er lobte den DRK-Ortsverein Gaggenau-Ottenau für seine vielseitige Arbeit und bezog auch die gesamte Vorstandschaft, alle „Aktiven“ und die Jugend mit ein. Mit viel Herzblut werde das große Pensum bewältigt. Im Hinblick auf den barrierefreien Zugang sprach der Oberbürgermeister von einer guten Lösung, die gefunden wurde. Zum Schluss dankte er allen für ihren Einsatz und das große Engagement  zum Wohle der gesamten Bevölkerung.

Während der Jahreshauptversammlung standen auch zahlreiche Ehrungen von aktiven Mitgliedern an, die durch Andreas Hahn, Uwe Matz sowie der Bereitschaftsleitung vorgenommen wurden.

Geehrt wurden:

Für 10 Jahre

  • Selina Hauser


Für 15 Jahre

  • Kerstin Glock
  • Markus Eipert


für 30Jahre 

  • Oliver Karl
  • Dr. Andreas Rabe
  • Markus Schiel
  • Markus Ulrich


für 35 Jahre

  • Birgit Hahn


für 40 Jahre

  • Uwe Matz
  • Jens Merkel
  • Birgit Sänger
  • Claudia Weber
  • Hubert Weiler


für 65 Jahre

  • Wolfgang Schmitt

 

zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden:

  • Ilse Framhein
  • Inge und Günter Seidt
  • Ellen und Roland Ulrich


Bei den anschließenden Neuwahlen wurden

Uwe Matz - als 1. Vorsitzender
Andreas Hahn - als 2. Vorsitzender
Hubert Weiler - als Schatzmeister
Ellen Ulrich - als Schriftführerin
Timo Hirth - als Beisitzer
Jens Merkel - als Beisitzer
Roland Ulrich - als Beisitzer
Manfred Eckerle - als Kassenprüfer
Damian Kirschniok - als Kassenprüfer

einstimmig wiedergewählt.

Einstimmig bestätigt wurden

Inge Seidt - als Leiterin der Sozialarbeit
Marie Joseè Mogel - als stellvertr. Leiterin der Sozialarbeit
Tanja Feger - als Bereitschaftsleiterin weiblich
Kerstin Glock - als stellvertr. Bereitschaftsleiterin weiblich
Andreas Hahn, Uwe Matz, Hubert Weiler - als Bereitschaftsleitung männlich
Nicolai Fels - als Jugendleiter des Jugendrotkreuzes
Luca Peter - als stellvertr. Jugendleiter des Jugendrotkreuzes

   

23. März 2018 23:00 Uhr. Alter: 207 Tage